Über mich

Über mich

 

 

Von Kindesbeinen an waren Sport und die Erkundung verschiedener Bewegungsformen ein steter und wichtiger Begleiter in meinem Leben. Ich erinnere mich, dass mir das lange Sitzen in der Schulbank  schon früh unbequem war und das Bedürfnis nach Bewegung, Spiel und Kontakt mit anderen Menschen immer dem starren Sitzen und Lernen aus Büchern weichen musste. Die Vernachlässigung des Körpers, der Körperlichkeit und der Berührung in der westlichen Kultur, die in der frühen Kindheit beginnt, halte ich auch heute für ein großes Problem, das nicht nur die Auslebung grundlegender menschlicher Bedürfnisse erschwert, sondern auch zahlreiche häufig auftretende Gesundheitsprobleme zur Folge hat.

In den europäischen Kulturen mangelt es an therapeutischer Berührung, die in Thailand das erste und grundlegende Mittel bei vielen häufig auftretenden Beschwerden ist. Das Wissen über Massagepraktiken und natürliche Heilmittel wird in Europa nicht innerhalb der Familien oder an Schulen weitergegeben. In Thailand ist Massage überall anwesend, auf den Straßen, in den Familien und in den Sportclubs – sie war das erste, was ich bei meinen mehrfachen Aufenthalten in Thailand lieben lernte. Damals wurde mir klar, dass ich meine berufliche Zukunft mit therapeutischer Körperarbeit verbinden möchte. Von 2010-2016 trainierte ich Thai-Boxen, im Moment haben sich meine sportlichen Interessen in Richtung der inneren Kampfkünste Taijichuan, Bagua Zhang und Qigong entwickelt. Inspirationsquelle für meine Weltsicht und mein Wertesystem sind die taoistische und die buddhistische Tradition. Starke sportliche Eindrücke, die ich ebenfalls brauche, verschafft mir das Klettern, das ich am liebsten in freier Natur praktiziere. Ich denke, all diese Dinge, die mich erfüllen, inspirieren, lehren und sensibilisieren mich auch für meine Massagepraxis. Einen wichtigen Platz in meinem Leben nehmen auch die vegane Küche, die Natur, natürliche Medizin, sowie das Bauen und Erhalten guter Beziehungen ein –  zu anderen, zur mich umgebenden Welt und zu mir selbst.

Ich praktiziere traditionelle, therapeutische Thai-Massage. Diese Art von Praxis ist ein wichtiger Teil der thailändischen Kultur und als solche stark in der Thai-Kultur und -Mentalität verwurzelt. Aus diesem Grund war es wichtig für mich, diese Praxis zuerst in Thailand zu lernen. Als erste Ausbildungseinrichtung wählte ich die Thai Massage School of Chiang Mai (TMC), die von der thailändischen Regierung, dem Bildungsministerium und dem Gesundheitsministerium als Ausbildungsstätte anerkannt ist. Die TMC arbeitet regelmäßig mit thailändischen Wissenschaftler_innen und den größten medizinischen Hochschulen Thailands zusammen.

Folgende Kurse habe ich dort abgeschlossen:

  • Intensive Professional Thai Massage (2016)
  • Thai Foot Reflexology (2017)

 www.tmcschool.com